Wirtschaftlichkeitsberechnung

 

Heizung mit erneuerbarer Energie - Schlüssel zur Energiewende!

Sie wollen wissen, ob es sich auszahlt, in eine neue Heizung zu investieren? Sie überlegen, für welche Heizung Sie sich in Ihrem Neubau entscheiden sollen?

Wir erstellen betriebswirtschaftliche Vergleichsrechnungen für Energiesysteme entsprechen der ÖNORM M 7140 z.B. für Solarthermie, Gas-Brennwertthermen, Wärmepumpen, Pelletsöfen im Vergleich zum von Ihnen definierten Heizsystem! Fordern Sie Informationen an! Herr DI Walter Leiler erstellt die Wirtschaftlichkeitsberechnung für Ihre neue Heizung!

 Wirtschaftlichkeitsberechnung 1Wirtschaftlichkeitsberechnung 2

Es stellt sich immer wieder die Frage, ob es auch wirtschaftlich sinnvoll ist eine Dämmmaßnahme oder den Tausch eines Heizkessels durchzuführen.

Um diese Frage zu beantworten ist es wichtig alle relevanten Kosten zu berücksichtigen und mit diesen eine genormte (ÖNORM) dynamische Wirtschaftlichkeitsberechnung durchzuführen.

Grundsätzlich sind dabei folgende Kostenarten zu unterscheiden:

  • Kapitalkosten (z.B. Investitionskosten),
  • Verbrauchsgebundene Kosten (z.B. Kosten für den Energieträger),
  • Betriebsgebundene Kosten (Z.B. Wartungskosten, Kosten für den Rauchfangkehrer). 

Neben diesen Kosten sind auch die zukünftigen Preisentwicklungen und die anfallenden Finanzierungskosten, sowie die Lebensdauer der Systeme zu berücksichtigen.

Der Kaufpreis ist also bei weitem nicht das einzige Kriterium der Wirtschaftlichkeit.

Tabelle Wirtschaftlichkeitsberechnung

Die Wirtschaftlichkeitsberechnung kann auf

  • einzelne Bauteile (z.B. Fenster, Wände,  Decken),
  • gesamtes Gebäude und
  • einzelne Heizsysteme

angewendet werden.